Warum hier nichts mehr los ist


©Paul Hiller

Seit Ewigkeiten haben wir keine neuen Fotos, Texte oder Interviews mehr veröffentlicht. Das wird auch erstmal so bleiben. Denn eigentlich hatten wir Flare ja schon 2012 zu Grabe getragen. Doch dann kam uns diese Idee mit dem Photo Battle dazwischen und wir haben die Seite reanimiert. Seit Ende August 2013 herrscht hier nun aber Funkstille. Ob vorerst oder für immer, das steht noch nicht fest.

Eine Neuigkeit gibt es nun dennoch: Seit kurzem können wir stolz auf ein kleines Nachfolge-Projekt verweisen. Der Photo Battle hat uns nämlich so viel Spaß gemacht, dass wir ihn mit Unterstützung der wunderbaren Katja Kemnitz fortsetzen, diesmal international. Dafür haben wir ihm eine eigene Seite verpasst. Wer mitmachen will, schreibt einfach an tno (at) flaremag.de. Auch über Follower bei Facebook freuen wir uns. Flare bleibt als Sammelsurium spannender Fotolinks bei Facebook ebenfalls weiterhin aktiv.

Zwei Dinge, die im letzten Jahr passiert sind, wollen wir an dieser Stelle noch erwähnen, da sie uns besonders gefreut haben: Laura Zalenga, die Gewinnerin unseres Photo Battles 2013, hat ihren Erfolgskurs fortgesetzt: Mit mehr als einer Viertelmillion Fans alleine bei Facebook dürfte sie heute wohl eine der meistgesehenen Fotografinnen in Deutschland sein. Mit einer Selbstportrait-Serie hat sie es außerdem auf das Cover der “Zeit” geschafft.

Den absoluten Hammer hat aber ein anderer geliefert: Julius Schrank, den wir bei unserer “Top Ten unter 30″ im Jahr 2011 unter die zehn besten Nachwuchsfotografen Deutschlands gewählt hatten, hat im Februar 2014 einen World Press Photo Award gewonnen. Mit einem Bild aus Burma sicherte er sich Platz eins in der Kategorie “Daily Life Singles”. Wahnsinn. Besser geht’s nicht. Hier könnt ihr euch sein World-Press-Photo-Interview anschauen:

Julius Schrank (2014 Photo Contest) from World Press Photo on Vimeo.

10.11.2014 · Bilder · · ·

Kommentare

Leave a Reply