Richard Renaldi: Touching Strangers

2010 hatten wir die Ehre, den großartigen Richard Renaldi zu interviewen. “Ich habe überlegt, wie ich die Situation, Fremde zu fotografieren, noch weitertreiben könnte”, erklärte er uns damals sein Projekt “Touching Strangers”. “So entstand die Idee, dass sich die Menschen berühren sollen.” Damit wolle er Kunst schaffen, “die die Menschen zusammenbringt, die uns über unser Verhältnis zu Fremden nachdenken lässt und über die immer größere Trennung der Menschen von einander durch Technologie und Mobilität”.

Jetzt bringt Richard Renaldi “Touching Strangers” als Buch heraus. Die Finanzierung über Kickstarter steht längst. Das Video dazu ist trotzdem allemal sehenswert.

24.6.2013 · News · Videos · ·

Kommentare

Leave a Reply