Tim Hetherington in Libyen getötet

Trauer um Hetherington und Hondros: Der britische Fotograf und World-Press-Photo-Gewinner Tim Hetherington ist durch Gefechte in der libyschen Stadt Misrata ums Leben gekommen. Auch sein US-Kollege Chris Hondros starb. Zwei weitere Fotografen wurden verletzt.

Die Agentur Getty Images gedenkt in ihrem Blog ihrem Fotografen Chris Hondros, ebenso schreibt Vanity Fair über Tim Hetherington. In deutscher Sprache gibt es mehr Informationen zum Tod der beiden Fotografen etwa bei Spiegel Online in einem handelsüblichen Bericht sowie in einer sehr lesenswerten Schilderung des Fotografen Marcel Mettelsiefen, der vor kurzem selbst in Misrata gearbeitet hat.

Nach der Auszeichnung Hetheringtons mit dem World Press Photo Award 2007 hatte Flare ein Interview mit dem Briten veröffentlicht.

21.4.2011 · Texte · ·

Kommentare

Leave a Reply