Joscha Bruckert: Lebendig begraben

„Taphephobie ist die Angst, lebendig begraben zu werden. Auf diese Krankheit bin ich auf der Suche nach einem Semesterarbeitsthema gestoßen. Ich habe mich mit der Frage beschäftigt, inwieweit Material und Motiv zusammenhängen können und sollen und wie eine ungewöhnliche Gewichtung von beidem erzeugt werden kann. Darum habe ich nach prominenten Taphephobie-Kranken gesucht und sie portraitiert, indem ich ihre Gesichter mit Erde nachgelegt habe. Die Erde war stets ihre größte Angst und ist inzwischen zu ihrem Grab geworden – in meinen Bildern ist sie damit Thema, Motiv und Material zugleich. Zu sehen sind Edgar Allen Poe, Hans Christian Andersen, Alfred Nobel, Dostoijewski und Gogol.”

© Joscha Bruckert: Edgar Allen Poe

© Joscha Bruckert: Hans Christian Andersen

© Joscha Bruckert: Alfred Nobel

© Joscha Bruckert: Dostoijewski

© Joscha Bruckert: Gogol

Joscha Bruckert, Jahrgang 1987, studiert Fotografie an der FH Dortmund und ist Herausgeber des Fotomagazins Romka. Mehr von ihm gibt es auf joschabruckert.de und bei Flickr.

26.1.2009 · Bilder · · · ·

Kommentare

Leave a Reply