Mare & Magnum: Ein Bildband für fünf Euro

Bildbände kosten gerne mal 49,90 Euro, mit etwas Glück findet man einen schönen reduzierten für 19,90 Euro. Jetzt gibt es einen umwerfenden kleinen Bildband für fünf Euro: das Jubiläumsheft der Zeitschrift Mare und der legendären Fotoagentur Magnum – Mare wird zehn Jahre alt, Magnum 60. Darin sind Bilder rund um das Thema Meer von 26 Magnum-Fotografen zu bewundern. Artikel dazu gibt es nicht, nur kleine „Making of“-Texte in Deutsch und in Englisch. Das Heft zeigt Anrüchiges, wie die Serie „Hafenhuren“, und Bewegendes, wie W. Eugene Smiths Bilder vom Chemie-Skandal im japanischen Minamata, für die er brutal zusammengeschlagen wurde.

Die Bandbreite reicht von Robert Capas Landung der US-Soldaten in der Normandie im Zweiten Weltkrieg (1944) bis zur aktuellen Tsunami-Reportage (2005). Mir hat es ein Klassiker am meisten angetan: Bei jedem Durchblättern bleibe ich an Jean Gaumys rauchendem Fischer auf hoher See hängen – er zwingt geradezu zum Hingucken.

Jeder, der sich ein bisschen für Reportagefotografie interessiert, wird viel Bekanntes finden, aber auch Neues für sich entdecken – wie ich Harry Gruyaerts Lichtkunstwerke „Costlines“. Die Mare-Magnum-Sonderausgabe ist ihre fünf Euro allemal wert und seit Dezember im Zeitschriftenhandel. Wer keine mehr findet, kann sie hier nachbestellen.

31.12.2007 · Texte · · · · · · ·

Kommentare

Leave a Reply